Webseiten-Werkzeuge


Einladungen 2024

28.02. Brotaufstriche, Vortrag mit Verkostung

Die Pfarrei Heilige Veronika und die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz laden zu einem Vortrag zu abwechslungsreichen köstlichen und gesunden Brotaufstrichen ein. Die Referentin und Diätassistentin Dagmar Hentschel wird die Teilnehmer in die Welt der Brotaufstriche einführen, die an dem Abend zum Teil auch verköstigt werden. Brotaufstrich ist der Oberbegriff für streichfähige Lebensmittel, von dickflüssig bis pastenförmig, die u.a. auf Brot aufgetragen werden. Es gibt zahlreiche Varianten, süße und salzige oder pikante, tierische und pflanzliche Aufstriche. Die Veranstaltung findet am 28.02, um 19:30 Uhr im Pfarrheim Ensheim, in der Schwester-Gottfrieda-Str. 7, 66131 Saarbrücken, statt. Die Kosten betragen 6,50 Euro, einschließlich der Kostproben. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Herrn Michael Schneider, bevorzugt per E-Mail: Michael.Schneider@wp3.de aber auch telefonisch unter 06893 5699.


So, 03.03. Fastenessen in Ommersheim

Der Gemeindeausschuss Mariä Heimsuchung Ommersheim lädt ein zum Fastenessen am Sonntag , 03. März. Begonnen wird um 10:30 Uhr mit einem Generationengottesdienst, gegen 12.00 Uhr gibt es im Pfarrheim eine leckere Gemüsesuppe Für die Kinder gibt es eine kleine Kreativecke. Bons müssen vorher gekauft werden.  | Weitere Infos …


24.03 bis 01.04 Ostergarten für Kinder in Ensheim

Die Pfarrei Heilige Veronika lädt auch in diesem Jahr alle Kinder und Familien zu dem Besuch eines begehbaren Ostergartens ein. Dieser wird vom 24. März bis zum 1. April täglich im Garten an der katholischen Kirche Ensheim von 8 bis 18:00 aufgebaut sein. Es wird ein Weg mit mehreren Stationen geben, an denen die Ostergeschichte für Kinder erfahrbar wird. An allen Stationen gibt es etwas zum Erleben, Mitmachen und Nachdenken.

Um in den Ostergarten zu gelangen, muss man an der Kirche St. Peter, Kirchenstraße 4 in 66131 Saarbrücken-Ensheim, links den Durchgang hinunter Richtung Friedhof gehen und dann geht es hinter der Kirche rechts in den Garten hinein.


17.04 und 24.04 Entspannung mit Kangschalen in Ensheim

Reisen Sie, getragen von den harmonischen Klängen der Klangschalen, leicht und befreit mit uns in den Frühling. Die Entspannungspädagogin, Jutta Klein, wird Sie dabei begleiten und Sie in die Welt des Klanges entführen. Erleben Sie bei einer Fantasiereise, die von Klangschalen, Sansula und Gong begleitet wird, wie in einer Atmosphäre von Wärme, Sicherheit und Geborgenheit, die Gedanken zur Ruhe kommen und Körper, Geist und Seele eine tiefe, wohltuende Entspannung erfahren.

Wegen der hohen Nachfrage gibt es in diesem Jahr 2 Termine mit identischen Veranstaltungen. Sie finden am 17. und 24. April um 19:30 Uhr im Pfarrheim Ensheim, in der Schwester-Gottfrieda-Str. 7, 66131 Saarbrücken, statt. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, eine Matte, eine Decke, Kissen und dicke Socken mit. Damit Sie es sich richtig gemütlich machen können. Die Kosten betragen 10 Euro je Veranstaltung. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Herrn Michael Schneider, bevorzugt per E-Mail: Michael.Schneider@wp3.de oder auch telefonisch unter 06893 5699.


20.04. Workshop zu Taizé-Liedern in Heckendalheim

Die Pfarrei Heilige Veronika und die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz laden zu einem Workshop zu Taizé-Liedern ein. Die Veranstaltung findet am 20.April um 17:30 Uhr im Pfarrheim Heckendalheim in der Pfarrer-Weiser-Straße 4, 66399 Mandelbachtal, statt. Die Leitung hat der Musiker und Chorleiter Timo Seewald. Anschließend werden die Lieder um 19:00 Uhr bei einem Taizé-Gottesdienst in der Kirche St. Josef aufgeführt. Taizé, ein kleiner Ort im französischen Burgund, steht seit über 80 Jahren für Spiritualität und Ökumene; die internationale und interkonfessionelle Brüdergemeinschaft zieht vor allem junge Menschen an. Doch nichts verbindet man weltweit so sehr mit „Taizé“ wie die Gesänge, die seit den 1970er Jahren eigens für die und mit den Brüdern entwickelt wurden und die einen wahren Siegeszug angetreten haben. Es sind einfache und meditative Gesänge mit kurzen, einprägsamen Texten, die Menschen unterschiedlichster Sprachen und Nationen vereint singen können und die keinerlei besondere musikalische Ausbildung oder Fähigkeiten voraussetzen. Selbst ungeübte Sängerinnen und Sänger können unter Anleitung in kurzer Zeit sogar mehrstimmige Lieder zum Klingen bringen. Die Kosten betragen 6 Euro inklusive Materialien. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Herrn Michael Schneider, bevorzugt per E-Mail: Michael.Schneider@wp3.de oder auch telefonisch unter 06893 5699.


15.05., Bilder und Gedanken zum Unterwegssein entlang dem „Sternenweg“

Vortrag mit Bildern
Zuweilen ist die Zeit reif, um aufzubrechen und neue Wege zu gehen. In diesem Kontext steht die über 1000 jährige Kulturgeschichte der europäischen Wege der Jakobspilger. Das europäische Modellprojekt „Sternenweg/ Chemin des étoiles“ verbindet diesen Mythos mit den Ursprüngen des europäischen Gedankens in unserer Großregion. „Das Unterwegssein und Spurensuchen unter der Milchstraße und entlang der versunkenen mittelalterlichen Pilgerwege in unserer Heimat bietet so etwas wie den Malgrund für jene inneren Bilder, die das Leben besser verstehen lassen und auf eine neue Art für nachhaltige Lebensformen erfinderisch machen“, schreibt der Ideengeber und Leiter dieses Modellprojektes, Peter Michael Lupp, in dem zugehörigen „poetischen“ Bildband. Über 350 mittelalterliche Baudenkmäler wurden innerhalb des Projektes entlang und in der Umgebung der Routen in der Großregion erfasst. Dazu zählt auch die Eschringer Laurentiuskapelle mit ihrer mittelalterlichen Skulptur des Heiligen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 15.05. um 18 Uhr in Eschringen, Laurentiuskapelle, Hauptstr 20 statt, Die Kosten betragen 3 Euro. Referent ist Peter Michael Lupp, Kulturreferent des Regionalverbandes Saarbrücken.


06.08., Edith Stein - Jüdin, Philosophin, Lehrerin, Karmelitin, Märtyrerin

Vortrag und Diskussion
Es war ihr nicht an der Wiege gesungen worden, der lebenslustigen, gescheiten Tochter einer wohlhabenden jüdischen Familie in Breslau, daß ihr Leben einmal von solchen Gegensätzen geprägt sein würde. Edith Stein (geb. 1891) studiert, promoviert in Philosophie. Von der Religiosität ihrer Kindheit wendet sie sich ab; sie bezeichnet sich als Atheistin. 1921 führt die Autobio-graphie der Hl. Teresa von Avila zum Wendepunkt; sie läßt sich taufen. Nach Stationen als Lehrerin und Do-zentin in Speyer und Münster tritt sie 1933 in den Kar-mel in Köln ein, 1938 siedelt sie in den Karmel in Echt über, wird 1942 von dort deportiert und in den Gas-kammern von Auschwitz ermordet. Ihr Testament be-legt, daß sie mit einem solchen Tod rechnet und ihn bewußt annimmt. 1997 wird sie selig-, 1998 heilig gesprochen, 1999 zur Mitpatronin Europas erhoben.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, dem 06.08. um 18:45 Uhr in Eschringen, Laurentiuskapelle, Hauptstr 20 statt, Die Kosten betragen 3 Euro. Referentin ist die Theologin Gertrud Fickinger.