Hilfe für Akwatia/Ghana in Eschringen

Hilfe für Akwatia/Ghana in EschringenSeit mehr als 20 Jahren unterstützt die Pfarrgemeinde St. Laurentius Eschringen die Missions- und Krankenstation der Dominikanerinnen, das St. Dominic’s Hospital in Akwatia/ Ghana. Unter Leitung von Gertrud Schweitzer finden übers Jahr mehrere Aktionen statt um Spenden zu sammeln. Vor allem die Messdienerinnen und Messdiener, aber auch engagierte Erwachsene setzen sich für die gute Sache ein. Für diesen Einsatz wurde Gertrud Schweitzer im Juni 2011 von den Lesern der "Saarbrücker Zeitung" als "Saarland‘s Beste" ausgezeichnet.

Los geht es am Dreikönigstag: die Messdiener und Messdienerinnen ziehen als Sternsinger durch Eschringen und bringen den Segen Gottes zu den Menschen in ihre Häuser. Dabei sammeln sie Geld, das vorwiegend Kindern in Akwatia zu Gute kommt Das ganze Jahr kann man in der Kirche Kerzen, selbst gekochte Gelees und jahreszeitliche Bastelarbeiten erwerben.

Zum Ernte-Dank-Fest werden Federweißer und Zwiebelkuchen verkauft. Höhepunkt ist am 2. Advent der kleinste und schönste Basar Saarbrückens vor der Kirche. Glühwein, selbst gebackene Plätzchen, Kerzen, Traubengelee und vieles mehr erfreuen die Besucher. Die beliebte Zoppelbude ist dann immer gut gefüllt und lädt Kinder und Erwachsene zum Zoppeln ein. An jedem Seilende hängt garantiert ein Gewinn. Am Nachmittag wird zu Kaffee und Kuchen ins Pfarrheim eingeladen. Dabei kann man sich bei der Bücherbörse die passende Lektüre für lange Winterabende aussuchen. Nach der Abendmesse beschenkt der Nikolaus Jung und Alt. Eine Bläsergruppe des Musikvereins "Lyra" untermalt den gemütlichen Abend mit weihnachtlichen Klängen.

Alle Spenden, die dabei eingehen, werden nach Akwatia weitergeleitet. Persönlicher Kontakt zu den Spendenempfängern besteht durch Schwester Wiltrud, die lange Jahre in Akwatia wirkte. Sie berichtet regelmässig in Briefen und Gesprächen, wie die Spendengelder verwendet werden. Seit Sommer 2012 sind die Dominikanerinnen aus Altersgründen nach Speyer zurückgekehrt. Das St. Dominic’s Hospital wird nun von einheimischen Fachkräften geleitet, die nach wie vor auf die Hilfen aus Deutschland angewiesen sind.

Ein großes Dankeschön an alle, die zum Erfolg der Spendenaktionen beitragen, sei es durch Helfen beim Auf- und Abbau, Kuchen backen, Sachspenden für die Zoppelbude oder durch Kaufen und Spenden. Mehrere zehntausend Euro sind so schon zusammen gekommen. Weitere Helferinnen und Helfer sind jederzeit willkommen.

Kontakt

Gertrud Schweitzer, Telefon 06893/4657,
E-Mail: Gertrudschweitzer@web.de
Spendenkonto: Konto Nr. 63000108, bei der VRBank Saarpfalz eG, BLZ 594 913 00

Weitere Informationen