Webseiten-Werkzeuge


Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
einladungen:start [2019/04/01 10:12]
michael
einladungen:start [2019/06/21 18:19] (aktuell)
michael
Zeile 12: Zeile 12:
  
  
 +==== Fr, 26.07., 16:15 Bibelcheck im Pfarrhaus Ensheim ====
 +Bibelcheck am Freitag, den 26. Juli 2019, 16:15 Uhr, im Pfarrhaus in Ensheim: "Jakob und Essau, Zwillingssöhne und Rivalen"​ (Gen 25,19 ff) und "Jesu und seine neue Lehre vom Himmelreich " (Mt 5, 20 f)
  
-==== Fr, 26.04., 16:15 Bibelcheck im Pfarrhaus Ensheim ==== +Die Geschichte der Väter des Gottesvolkes begann ​mit der Aussonderung ​Abrahams ​aus der VölkermasseIhr folgte ​die Erwählung Isaaks aus Abrahams NachkommenschaftUnter den Vätern ​Abraham, Isaak und Jakob wirkt dabei Isaak als der "​Passivste"​Ganz im Gegensatz dazu seine beiden Zwillingssöhnen Jakob und Essauderen Beziehung ​durch Konflikte und Betrug belastet sein wirdDennoch erwählt ​Gott Jakob als den Ahnherrn des Gottesvolkes ​und steht ihm bei. Jakob als Vater von zwölf Söhnen ​und damit der zwölf Stämmen Israels wird ab nun den Bibelcheck ​im alten Testament ​beschäftigen. Im neuen Testament ​beschäftigen wir uns mit der neuen Lehre Jesu vom Himmelreichdie Jesus in Vollmacht verkündet. Er lehrt seine Zuhörer ​und uns, was zu tun und zu lassen ist, um in das Himmelreich des Vaters zu kommenWie in jedem Bibelcheck wollen wir das konkrete Wort Gottes auch für unsere Zeit befragen. Was können wir daraus für unser konkretes Leben lernen? ​Alle Interessierte, auch Neueinsteiger, ​sind dazu herzlich ​willkommen
- +
-"​Abraham erwirbt für seine verstorbene Frau Sara und seine Nachkommen das Grundstück bei Hebron"​ (Gen 23) und Jesu beginnt sein Wirken in Galiläa (Mt 4,12) +
- +
-Im letzten Bibelcheck befassten wir uns mit den Umständen, die nach der Geburt Isaaks zur Verstoßung und Rettung Ismaels führten (Gen 21) und diskutierten dann die schwere Prüfung ​Abrahams ​(Gen 22), der seinen Sohn Isaak opfern sollteSein Gehorsam gegenüber Gott ließ ihn die Probe bestehen, ohne dass sein Sohn zu Schaden kam. Abraham ​bekam Gottes Segen und wurde der Urvater des Volkes IsraelDie Prüfung selbst wurde auch in einer weiteren Dimension dahin gedeutet, dass Gott keine Menschenopfer will (die es in anderen Religionen zu jener Zeit gab) und wie sich im späteren Verlauf der Bibelgeschichte zeigtauch die damals gängige Tieropferpraxis ablehnt. Im Matthäus-Evangelium untersuchten wir passend zur Fastenzeit die Versuchung Jesu durch den Satan in der Wüste (Mt 4)Die Versuchungen sind heute so aktuell wie damals: Ohne Gott leben zu wollen, Missbrauch der Religion ​und Gott für weltliche Dinge wie Reichtümern ​und Macht sowie das Anbeten von falschen Göttern (Fussbaltempel,​ Einkaufstempel,​ etc.). Interessant war auch: Jesus ließ sich nicht auf eine Diskussion mit dem Teufel ein, sondern widerstand mit "​Bibelzitaten"​ den Versuchungen. Er wusste: Wenn der Mensch sich auf den Teufel ("den Zerstreuer"​) einlässt, verfängt er sich in den Zweifeln und Wirren, die teuflisch gesät werden. Am 26. April werden wir uns im alten Testament ​anschauen, wie Abraham sein Lebensende vorbereitet und für seine verstorbene Frau und seine Nachkommen ein Bestattungsgrundstück in Hebron erwirbt. Seine Familie soll ein Familiengrab bekommen, so dass die Familie über den Tod hinaus zusammen bleibt. Sein Sohn Isaak wird nun stärker in Erscheinung treten. Im neuen Testament ​werden wie sehenwie Jesu sein Wirken ​in Galiläa beginnt ​und uns dadurch den Weg zu Gott zeigt. Alle Interessierte sind herzlich ​eingeladen. +
- +
-Martin Karren+
  
 :hr:  :hr: 
- 
-==== Fr, 22.03.- So, 05.04. Ausstellung mit Begleitprogramm==== 
-Kreuzweg - eine Meditation ​ 
-Bilder von Birgitta Hüttermann 
-Mit 15 Stationen des Kreuzwegs, erarbeitet in einer ungewöhnlichen Textil-Wachs- Technik, regt die Künstlerin dazu an, sich meditativ mit der Passion Jesu auf neue Weise auseinander zu setzen. Die Stationen greifen auf die Symbolik von Farbe & Form zurück; die Komposition regt die Phantasie des Betrachters an.  
-  
-Dauer: ​ Fr, 22.03.- So, 05.04. ​ \\ 
-Eröffnung: ​ Fr, 22.03., 17 Uhr\\ 
-Öffnungszeiten:​ So, 24.03., 16-18 Uhr; Mi, 17.03., 18.30-19.15;​ So, 31.03., 16-18 Uhr; Fr, 05.04.,​16-18 Uhr\\ 
-Hinweis: ​ Zu den Öffnungszeiten ist die Künstlerin anwesend. ​ \\ 
-Infos: ​ KEB, Tel.: 06894/​9630516 ​ 
- 
-:hr: 
- 
- 
- 
- 
-==== 25.03. und 06.04., 6:00 Frühschichten in Heckendalheim ==== 
-Auch in diesem Jahr wollen wir wieder zu den Frühschichten in unserer Gemeinde St. Josef einladen. Wir treffen uns am 25. März im Pfadfinderhaus in der Pfarrer-Weiser-Straße,​ diese Frühschicht wird von den Pfadfindern gestaltet. Am 08. April wird der Gemeindeausschuss aktiv und bereitet die Frühschicht im Pfarrhaus rechts hinter der Kirche vor. Die Frühschichten beginnen jeweils um 6.00 Uhr mit Impulsen zur Fastenzeit, gemeinsamem Singen und Beten. Nach etwa 30 Minuten folgt der zweite nicht weniger wichtige Teil, nämlich das gemeinsame Frühstück,​ damit alle Teilnehmer gestärkt in den Tag gehen können. Wenn auch das frühe Aufstehen nicht immer und Jedem leicht fällt, findet sich doch alljährlich wieder eine schöne Gruppe zusammen, die diese Form der Andacht in der Fastenzeit sehr schätzt. Wir würden uns jedoch freuen, noch weitere Teilnehmer - auch aus den anderen Gemeinden in unserer Pfarrei - bei uns begrüßen zu können. Alle sind willkommen. ​ 
-:hr: 
- 
- 
-====  Mi, 10.04., 20:00 Arm, alt, erwerbsunfähig?​ - Grundsicherungsleistungen und ihre Beantragung==== 
-Vortrag mit Möglichkeit der Fragestellung und praktischem Teil (Ausfüllhilfe) 
- 
-Termin: Mi, 10.04., 20 Uhr\\ 
-Referent/​in:​ Klaus Heib\\ 
-Ort: Ensheim, Pfarrheim, Schwester-Gottfrieda-Str. 7\\ 
-Kosten: 3,-  
- 
-:hr: 
- 
-